Bericht in “Typisch! | NDR Doku”
Der Reederei-Rebell von Juist

Jörg Schmidt ist Gastronom auf der Ostfriesischen Insel Juist und wagt etwas völlig Neues: Er betreibt seine eigene kleine Fährlinie. Der Grund: Eines Tages fehlten ihm in seiner Pizzeria die Tagesgäste.

Seiner Ansicht nach war der Grund, dass Juist für Urlauber mit dem Schiff zu schlecht erreichbar sei. Zu selten ging eine Fähre. Das wollte Jörg Schmidt ändern, er ließ ein Schiff bauen und betreibt nun den Töwerland-Express, benannt nach dem historischen Namen der Insel.

Die neue Fährverbindung sorgt im kleinen Inselhafen für Wirbel. Seit 1871 wird Juist nur von Schiffen der Reederei Frisia angesteuert. Jetzt pendeln hier zusätzlich mehrmals am Tag die kleinen Boote von Neureeder Schmidt. Sie sind schneller und dank des geringen Tiefgangs nicht so tideabhängig wie die großen Fähren. Jörgs Frau Andrea mischt dabei überall mit. Sie teilt die Kapitäne ein, macht die Buchhaltung und passt auf, dass Jörg sich nicht verzettelt.

Das Porträt aus der Reihe “Typisch!” begleitet das Paar am ersten Ferienwochenende, wenn vor allem Menschen aus Nordrhein-Westfalen auf die Insel wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden